×

Hinweis

Wir verwenden Cookies

Diese Website benutzt Cookies um die Authentifizierung, Navigation und weitere Funktionen zu ermöglichen. Sie können die Verwendung von Cookies ablehnen. Jedoch ist es möglich, dass manche Funktionen dieser Webseite dadurch nicht mehr zur Verfügung stehen. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, werden Cookies dieser Website auf Ihrem Gerät gespeichert. Diese Cookies verbleiben 30 Tage auf Ihrem Gerät, sofern Sie unsere Webseite nicht erneut besuchen. In den Einstellungen Ihres Browsers können Sie jedoch jederzeit die auf Ihrem Gerät gespeicherten Cookies entfernen.

Link zur Datenschutzerklärung

Link zu den e-Privacy Richtlinien

Link zu den Dokumenten der General Data Protection Regulation (GDPR)

Sie haben die Verwendung von Cookies abgelehnt. Diese Entscheidung kann zurück genommen werden.
Sonntag, 02 Februar 2020 10:50

Raumrenovierung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

An einem Wochenende Ende April nahmen die Pfadfinder das Gemeindehaus in Beschlag. Die Rovergruppe traf sich mit ihrer Leitung, um den, damals noch „Bolivienraum“ im Gemeindehaus zu renovieren und ihn zu einem Jugendraum umzubauen.

Nachdem alle Gegenstände aus dem Raum im Gemeindesaal verteilt wurden, die Türen des Wandschrankes abmontiert wurden und die Musikanlage stand, konnte der Raum mit Malerfolie ausgelegt werden. Denn die Decke des Raumes sollte mit Lack gestrichen werden, um den Raum heller erscheinen zu lassen. Als alle Wände und der Boden bedeckt war, konnte es losgehen. Auf Bierbänken und Podesten stehend, fing der erste an, die Decke zu streichen.

Während der eine strich, putzen die anderen die Schranktüren ab, um diese nachher kreativ mit Tafelfolie zu bekleben. Eine andere Gruppe beschäftigte sich mit dem Aufbau von drei kleinen Regalen.

Zur Mittagszeit brauchten alle erstmal eine Pause und ließen sich die Hotdogs schmecken. Da die erste Hälfte der Decke fertig gestrichen war, mussten die unter der Folie befindlichen Möbel durch den Raum gerückt werden. Dabei entstanden jedoch immer wieder Löcher in der dünnen Folie, welche natürlich sofort fachmännisch mit Klebeband geflickt wurden…

Nach der Mittagspause begannen alle wieder motiviert und gestärkt mit ihrer Arbeit. Die zugeschnittene Tafelfolie wurde aufgeklebt und die Regale fertig aufgebaut. Auch die Decke wurde fertig lackiert.

Als am Samstagabend alles fertig war, gingen alle geschafft nach Hause. Am Sonntag musste nur noch der Raum fertig eingerichtet und die Schranktüren wieder montiert werden.

Sonntagmorgen trafen sich alle Helfer wieder. Der Lack an der Decke war über Nacht getrocknet und hatte den ganzen Raum mit seinem speziellen Geruch erfüllt. Schnell mussten alle Fenster geöffnet werden und die letzten Arbeitsschritte konnten mit guter Luft beginnen. Die Türen wurden wieder in den Wandschrank eingesetzt und letzte Verbesserungen an der Folie wurden vorgenommen. Außerdem wanderten alle Regale in den Gruppenraum und wurden mit allem Material befüllt. Auch fand unsere große Lilie aus Kork wieder ihren Weg an eine Wand, um die an uns gesendeten Postkarten aufzuhängen.

Am Ende des Wochenendes war der Raum vollkommen eingerichtet und durch die vielen neuen Regale wurde viel Stauraum für die Gruppenstunden geschaffen. In dem nun neu gestalteten Jugendraum trifft sich jeden Montag die Pfadfinder- und Roverstufe zu ihrer Gruppenstunde und kann die beklebten Türen der Schränke als Tafel benutzen.

Gerne möchten wir nochmal der Kirchengemeinde St. Josef für die Finanzierung dieser Renovierung danken.

Gelesen 1637 mal Letzte Änderung am Sonntag, 02 Februar 2020 15:38
Anna

Moin zusammen. Mein Name ist Anna und ich bin seit 2009 aktiv bei den Pfadfindern.

Im Stamm Herzberg habe ich als "Wö" angefangen und bin seit 2019 Leiterin.

 

 

Mehr in dieser Kategorie: « 72-Stunden-Aktion des BDKJ
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten